• +49-331-585-07-544
  • info@daniel-schuppelius.de

Angriffe auf die IT-Infrastruktur

Jeder hat es schon mal gehört, aber die wenigsten wissen, dass es tagtäglich Angriffe auf ihre Infrastruktur gibt. Vorwiegend kommen hier die Angriffe aus Asien und Russland und oftmals über gekaperte Maschinen von überall aus der Welt. Von wo die Angriffe direkt stammen, kann man nicht immer mit hundertprozentiger Genauigkeit sagen. Viele „Angriffe“ im Netz zielen auf das Abgreifen von Zugangsdaten ab. Mail-, Web-, Datenbank und SSH-Serverdienste sind im Netz ständig unter Beschuss. Sie werden meist durch Brute-Force-Attacken penetriert. Aber auch einfache Scans auf frei zugängliche Daten gehören zu den Angriffen. Eine falsche Freigabe ins Internet und schon können Kundendaten von Jedermann abgerufen werden.

Warum Computer

Als Jungspund habe ich mir immer vorgestellt eine Firma zu gründen, welche wilde Erfindungen an den Mann bringt. Interesse etwas zu bauen oder etwas auseinander zu nehmen, um zu verstehen wie etwas funktioniert war schon immer vorhanden. Dann kamen die Computer in mein Leben. Anfangs in Form eines Amiga 500er mit der Workbench und Amiga Basic. Mein Onkel schenkte mir dann Bücher für die Programmierumgebung (Amiga Basic) und ich tippte fleißig die Programmbeispiele in meinen Amiga. Die Freude an der Informatik stieg mit jedem Programmschnipsel den ich in die Kiste hackte.

IT-Beratung, Sicherheit und ein wenig Voodoo

Wie Du sicherlich mitbekommen hast, bin ich in der Informationstechnologie unterwegs. Es ist also Teil meiner Tätigkeit, eine beratende Funktion meinen Kunden gegenüber anzubieten. Diese IT-Beratung kann man sich, wenn man keinen kennt der Einen kennt, auch begrenzt in Technikgeschäften einholen. Jedoch muss man immer aufpassen, welchen Typ man vor sich hat. Primär geht es im Verkauf um die Marge und weniger darum was der Kunde benötigt. Als Verkäufer erkennst du recht schnell, welcher Kunde das Geld locker zu sitzen hat und welcher nicht. Folglich ist schon in den ersten Minuten klar, welches Produkt der Verkäufer an den „Mann“ bringen will.

Kriegsgebiet – Deutsche Straßen

Egal welches Verkehrsmittel man benutzt, ständig wird einem klar gemacht: Hier läuft etwas schief! Fahrzeuge ohne Ende, ständig steht man im Stau, verbrennt Unmengen an Geld und dann muss man sich noch mit den anderen Verkehrsteilnehmern auseinandersetzen. Einige bekommen das gut auf die Reihe andere eher nicht. Interessant wird es dann immer, wenn man als „schwächerer“ Verkehrsteilnehmer, einen eigenmächtigen Platzverweis ausgesprochen bekommt. Regeln im Straßenverkehr, Fehlanzeige. Jeder macht Fehler, aber wenn dir King Karlo dann noch ein verschmitztes Lächeln zuwirft, erkennst du recht schnell auch welche Fahrzeugklassen und Fahrer du besonders achten musst.