• +49-331-585-07-544
  • info@daniel-schuppelius.de

Meine neuesten Blog-Beiträge

Aktuelle Themen, welche mich offensichtlich beschäftigen

29. Juli 2021 Kein Kommentar

Individualverkehr und die Suche nach Rechtfertigung

Letztens hatte ich wieder einmal eine lebhafte Diskussion über unseren Individualverkehr und den schwinden Raum innerhalb unserer Städte. Mein Gesprächspartner hat mitbekommen, dass ich mich vor einiger Zeit von meinen Auto getrennt hatte und seither ganz gut ohne zurecht komme. Für ihn ein Umstand, welchen er nicht verstehen konnte. Schließlich brauche er ein Auto, wenn […]

23. Juli 2021 Kein Kommentar

Erfahrungen: busch+müller IXON Space

Es ist schon ein paar Tage her, an denen ich mir Gedanken um meine Beleuchtung machte. Heute ist mal wieder einer dieser Tage, weil mich wieder einmal der Pfusch von Busch und Müller nervt. An meinem Villiger (busch+müller Lumotec IQ2 Luxos U senso plus) hatte ich auch schon so meine Probleme, nun geht geht es […]

22. Juni 2021 Kein Kommentar

Neuland: Europa und die digitale Abhängigkeit

Wenn es um die digitale Infrastruktur geht, sind wir Europäer offensichtlich noch in der Pubertät. Wir glauben schon reif für eigene Entscheidungen und ein selbst bestimmtes digitales Leben zu sein. Bekommen aber irgendwie keine digitale Strategie so richtig auf die Beine. Es werden Projekte wie Gaia-X und „Open Source Behörden“ geplant, scheitern aber an der […]

Meine Projekte

Meine beliebtesten Werke.

Fahrradrahmen

Zu Trainingszwecken habe ich mich in FreeCAD etwas ausgetobt.

Stickereien

Angefixt durch meine neuen Fertigungsmöglichkeiten, habe ich mich zusätzlich mit der Stickerei beschäftigt

Zerspanung

Der Snapmaker A350 im Fräsverfahren

3D-Druck

Der Snapmaker A350 im 3D-Druckverfahren

Mein VSF

Mein Randonneur Lite von VSF

Vergütungsrechner für Steuerberatungs­gesellschaft

Ein kleines Projekt zur Kostenermittlung beim Endkunden

Skripte und andere Geschichten

Entwicklung von kleinen Skripten

Mein Villiger

Evolution meines Villigers

Du hast was besonderes an dir.

Christin

Ein digitaler Robin Hood

Mark

Auf den ersten Blick wirkt er technisch und steril.

Marc

Ein Idealist, mit dessen Wissen ich Million machen würde.

Andreas

Ein Träumer.

Simone

Deine angesprochenen Probleme sind vielschichtiger als du denkst.

Rosi

Deine Denke möchte ich nicht haben.

Punjum

Wallstreet Image
Leben. Das fallen in der Raumzeit, mit dem Wunsch die Richtung zu bestimmen.

Leg die Parameter fest und Jammer nicht rum, dass früher alles besser war

Unser bisheriges Handeln, hat uns erst in diese Lage gebracht. Gestalte Deinen Konsum selbstständig, mit Augenmaß und verantwortungsvoll. Warte nicht darauf, dass andere Dir sagen was Du zu tun hast. Der Zug ist bereits abgefahren.

Bestimme deine Ziele und verlasse deine Komfortzone

Jede Reise beginnt mit einer Entscheidung. Entwickle einen Plan und pflastere diesen Weg mit kleinen Meilensteinen. Erst wenn Du selbst die Veränderung sein willst, wird es was.

Erkenne Nutznießer und mangelnde Bereitschaft

Dummschwätzer und Ewiggestrige gibt es genügend. Lass dir deine Zeit nicht von Anderen verschwenden. Nur du weißt, was dich erfüllt und lass dich nicht auf ein Produkt reduzieren. Ein Leben kann verdammt langweilig sein, wenn man nichts damit anfängt.

Meine Interessen

Ein kleiner Überblick, über meine Interessen.

Radfahren

Nur sitzende Tätigkeiten, ob im Büro oder Unterwegs. Gefühlte 500m Bewegung am Tag. Dann eine Änderung in meiner beruflichen Laufbahn. Veränderung musste her, da kam mir die Idee mit dem Fahrrad und eine Testphase von 2 Monaten. Seit dem erledige ich alles mit dem Fahrrad und meine Lebensqualität hat sich zum besseren gewendet.

Die Firma

Gegründet habe ich meine Firma 2011, nachdem ich das Robert Koch Institut verlassen habe. Meine Spezialisierung zielt auf die Informations- und Datenverarbeitung ab. Zeit meines Lebens habe ich mich diesem Thema gewidmet und habe schon in meiner Kindheit alles daran gesetzt, zu verstehen wie Systeme und Programme arbeiten. Mit der Firma habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Und habe immer noch Spaß daran, mich mit höchster Geduld, den Problemen zu widmen, welche wir ohne Informationstechnologie nie gehabt hätten.

Werkeln

Von der Stange, ist nichts meins. Probieren was geht. Erfahrungen sammeln und belohnt werden, wenn das erbaute auch so funktioniert wie ich mir das vorgestellt habe. Je mehr Funktionen enthalten bzw. Probleme mit einem Werkzeug bzw. Gerät gelöst werden können, desto wohler fühle ich mich. Das Design spielt dabei eine untergeordnete Rolle.