• +49-331-585-07-544
  • info@daniel-schuppelius.de

Meinungen

FFP2 Masken: Mythen und Strohhalme

Nach dem Bayern der Meinung ist, die FFP2-Maske wäre der Heilsbringer. Habe ich einen kleinen Selbstversuch gestartet. Für meinen Versuch verwendete ich eine Parfümflasche, diverse Masken und eine Stoppuhr. Dabei Teste ich 3 Maskentypen auf Durchlässigkeit von Duftstoffen. Die Frage stellte sich mir, als ich in einer Pflegeeinrichtung mit FFP2-Maske meine Arbeit verrichtete. Dabei nahm ich die Düfte des Essens und der Parfüme der Angestellten war. Folglich stellte sich mir die Frage, warum so viele Leute daran glauben sie seien geschützt. Ich bin bis heute der festen Überzeugung, dass nur Abstand und Hygiene mich ausreichend schützen würden. Nach meinem Versuch bin noch mehr der Meinung, dass nur der Abstand, die Verringerung bzw. Verdünnung der Partikel und die Hygiene einen ausreichenden Schutz bieten.

Unbedachte Konsequenzen aus dem Silicon Valley

Jahrelang haben die Monopolisten, aus dem Valley, den Lügen Trumps und anderen Hetzern eine Bühne geboten. Jahrelang wurde auch erklärt, dass man nicht Richter und Henker sein könne. Nach dem Überfall, auf das Kapitol der Vereinigten Staaten, sah die Sache plötzlich anders aus. Kurz vor dem Einzug Bidens, ist Trump nun zu einer Person mutiert, welche digital ausgelöscht werden kann. Man hat genügend an dem Hetzer verdient und braucht auch sonst keine Angst mehr haben, dass Konsequenzen aus dem weißen Haus der verlorenen Staaten von Amerika drohen. Die übereinkommende Meinung, nicht nur im Silicon Valley, scheint zu sein. Die Welt wird wieder besser, wenn Trump nicht mehr da ist. Keine Reflektion und keine kritischen Stimmen aus den eigenen Reihen. Könnten eventuell die eigenen Werkzeuge, an dem Problem der Desinformation und Aufhetzung ganzer Bevölkerungsgruppen schuld haben?

Corona: Der Rückschritt

Einige Politiker haben offensichtlich nicht verstanden, was wir im Frühjahr 2020 erreicht haben. Jetzt straucheln unsere Politiker von einem Light-Lockdown zum anderen Low-Light-Lockdown und dann zum Extended-Light-Lockdown usw. Irgendwie scheint es nicht angekommen zu sein, dass die Zahlen reduziert werden müssen. Wenn wir die Zahlen auf diesem Niveau halten, können wir das Spiel bis ins neue Jahr treiben. Was soll die mangelnde Handlungswilligkeit? Selbst wenn man Angst haben sollte, dass ein paar Personen aus der Querdenkerszene sich nicht daran halten. So hat man doch den Großteil der Infektionsketten unterbrochen. Ich mache mir ernsthaft um unsere Wirtschaft Gedanken, wenn wir dieses halbherzige und mangelnd durchdachte Verhalten fortsetzen.

Sputnik-V – Kalter Krieg 2.0, Klassenkampf oder doch nur Gier

Die Menschheit hat seit Anbeginn des Denkens Probleme und dieses Jahr, kam dann Corona dazu! Jeder sucht nach dem heiligen Gral und öffnet verzweifelt jede Tür, um eine eventuelle Abkürzung aus der Krise zu finden. Die Einen versuchen sich mit “Schmiergeldern”, Firmenübernahmen oder anderen unlauteren Methoden, einen Vorteil zu erschleichen. Andere verstümmeln wissenschaftlich erlangte Prozeduren, um schneller an neue Medikamente oder Impfstoffe heran zu kommen. Wer würde in Zukunft dumm aus der Wäsche schauen? Der Endverbraucher. Entweder, weil er nicht zur bevorzugten Bevölkerungsgruppe gehören mag oder weil er zu einem Versuchkaninchen degradiert würde. Über die Nebenwirkungen dieser Entscheidungen scheint derzeit kaum jemand dieser Spezialisten nachzudenken.