• +49-331-585-07-544
  • info@daniel-schuppelius.de

Missbrauch, missbraucht und Missbrauchte

Jahr für Jahr, kommt mindestens eine Geschichte an das Tageslicht, in dem das Thema Missbrauch die Hauptrolle übernimmt. In Parteien, in Betreuungseinrichtungen, auf der Strasse und in Familien, überall kann einem das Thema begegnen. Jeder hat eine Meinung dazu, aber kaum jemand macht sich Gedanken, was das für die Betroffenen bedeutet.

Die ständigen Fragen der Betroffenen, welche sie das ganze Leben begleiten, werden niemals zufriedenstellend beleuchtet und können demzufolge niemals ohne Zweifel beantwortet werden. Diese Fragen nagen an den Betroffenen und nur wenige nehmen Hilfe in Anspruch.

Blut, Diamanten und Gold

Rohstoffe und unserer Umgang mit diesen Rohstoffen ist Thema dieses Beitrages. Im Namen des Konsums rechtfertigen wir alles. Kriege werden mit Rohstoffen bzw. für Rohstoffe finanziert und es scheint kaum jemand zu geben, der sich mal kritisch mit diesem Thema befasst.

Stattdessen, forcieren wir unseren Hunger auf vermeintlich sichere Anlagen. Das liebe Gold soll der Heilsbringer in unsicheren Zeiten sein. Dieses Sicherheitsbestreben geht dann sogar soweit, dass man in vermeintliche Rohstoffe investiert,  welche überhaupt nicht existent sind.

Leben im schwarzen Loch

Ich interessiere mich für alles was mit dem Leben und der Existenz des Lebens zu tun hat. Schaue mir Dokumentationen über alle möglichen Themen an und bin nach jeder Dokumentation, über unser Universum, am Grübeln, warum anscheinend kaum jemand darüber nachdenkt, dass wir selbst vielleicht in einem schwarzen Loch leben könnten. Im Grunde haben wir doch schon den Beweis! Wir haben herausgefunden, dass sich unser Universum ausdehnt und haben offensichtlich irgendeine Kraft, in unserem Universum, die aus dem Nichts auftaucht. Dunkle Energie…

Tempolimits und andere Krankheiten

Seit 1985 kommt diese Debatte immer mal wieder auf den Tisch unserer Politiker. Vor einigen Tagen, war es dann wieder mal so weit. Eine Debatte zum Tempolimit auf deutschen Autobahnen wurde angefacht. Und was soll ich sagen, es wurde wieder viel Müll erzählt. In der heutigen Zeit sind wir es ja gewohnt, das Interessengemeinschaften mit Lügen und Halbwahrheiten um die Ecke kommen.

Beispielsweise stellte sich diesmal der ADAC auf die Hinterbeine und behauptete einfach mal, dass ein Tempolimit auf Autobahnen keinen Klimaschutzeffekt habe. Auch Fragen zur Verkehrssicherheit, könne man nicht mit einem Tempolimit beantworten. Einige Ärzte schlossen sich dem dann noch an und wollten mir dann erzählen, dass die Feinstäube keine Gefahr für uns darstellen. Schließlich produzieren diese Feinstäube keine Toten.