Erfahrungen: busch+müller IXON Space

Erfahrungen: busch+müller IXON Space

Es ist schon ein paar Tage her, an denen ich mir Gedanken um meine Beleuchtung machte. Heute ist mal wieder einer dieser Tage, weil mich wieder einmal der Pfusch von Busch und Müller nervt. An meinem Villiger (busch+müller Lumotec IQ2 Luxos U senso plus) hatte ich auch schon so meine Probleme, nun geht geht es um mein Randonneur Lite (busch+müller IXON Space). Beide Lampen verfügenten über einen stolzen Kaufpreis, scheiterten aber an den Anforderungen welche auf einem Rad existieren. So lange man nur bei schönem Wetter unterwegs ist, funktionieren die Lampen ohne Probleme. In diesem Beitrag möchte ich mich mal etwas über die IXON Space auslassen. Mittlerweile habe ich 5 Lampen dieser Reihe in Benutzung gehabt, wovon 3 durch eintretende Feuchtigkeit zerstört wurden und eine weitere stirbt gerade einen langsamen Heldentod.

Kaufpreis und Qualitätsmängel

In der Anfangsphase waren die Lampen recht schwer zu bekommen. Trotz des stolzen Preises von rund 200€ hatte kaum ein Geschäft oder Onlinehandel die IXON Space im Lager. Mittlerweile hat sich der Kaufpreis bei einigen Händlern, auf rund 140€, nach unten bewegt. Aus meiner Sicht ein durchaus verkraftbarer Kurs, wenn da nicht die Probleme mit der Feuchtigkeit wären. Betrachtet man dann noch die Möglichkeit der Nutzung als Powerbank, bietet die Lampe durchaus eine gewisse Outdoorfähigkeit. Schaut man sich die Modelle aus dem Hause busch+müller mit USB-Funktionalität an, sollte man jedoch immer mit eindringender Feuchtigkeit rechnen. Die chinesischen Modelle mit Netzhautbrennerfunktion und ohne USB-Funktion kosten rund 30€. Hier kann man es noch verknusen, wenn durch eintretendes Regenwasser die Lampe ihren Geist aufgibt.

Design

Eine kleinere Designanpassung hat es mittlerweile auch gegeben, aber nach wie vor existieren die Probleme mit eintretendem Wasser. Ein leichter Schauer ist nicht das Problem, haarig wird es wenn es mal ordentlich zur Sache geht. Das Design verspricht durchaus einen gewissen Schutz vor Regenwasser. Die Knöpfe sind durch eine gummierte Oberfläche geschützt und der USB-Port wird durch eine Gummikappe an hinteren Bereich abgedichtet. Das Hauptproblem an den busch+müller Lampen ist die Front. Hier sickert das Wasser in den Innenraum verdunstet durch die Wärmeentwicklung und schlägt sich auf der Schaltung nieder. Als erstes fallen die Beleuchtungspunkte für die Regler aus und dann setzt die kontinuierliche Entladung des Akkus ein. Schreitet der Zerfall weiter voran, bekommt man die Lampe nicht mehr aktiviert. Schaut man sich die Lampe etwas genauer an, so kann man in der Regel auch schon den Grünspan auf der Schaltung erhaschen.

Powerbank und Ausdauer

USB-Adapterstück

Der USB-Anschluss ist aus meiner Sicht auch nicht mehr zeitgemäß und könnte durch einen USB-C-Anschluss getauscht werden. Der Micro-USB-Anschluss verfügt über die bekannten Schwachstellen. Zum einen ist der Anschluss nur in einer Richtung nutzbar, es gibt zwar Kabel die eine Drehung anbieten, aber die Stabilität leidet erheblich darunter. Im Lieferumfang enthalten, ist ein Adapter von Micro-USB auf USB Typ A – Buchse und eine Halterung für den Lenker. Der eingebaute Akku hat eine Kapazität von 3000mAh und kann die Leuchte ca. 2 Stunden bei Volllast (150 Lux) versorgen. Um die Ladefunktion an der Lampe zu aktivieren, muss man den Powerbutton 3-Mal hintereinander drücken. Zum deaktivieren der Ladefunktion wiederholt man den Vorgang.

Umtausch

Wie ich bereits erwähnte ist die Lampe nur etwas für Schönwetterfahrer. Der Support von busch+müller ist für Privatkunden nicht existent. Möchte man seine Lampe aufgrund eines Defektes tauschen, muss immer der Händler involviert werden. In Zeiten von Corona profitierte man eher davon, einen Onlinehändler genutzt zu haben. Bei mir viel die Ladenschließung in die Garantiezeit. Folglich war ich nicht in der Lage, die Leuchte entsprechend in der Garantiezeit abzugeben. Also sitze ich jetzt auf einer Lampe, die in den nächsten Monaten ausfallen wird. Aber ich habe jetzt ein Spielzeug, welches ich in naher Zukunft zerlegen werde, um mir mal den Pfusch aus nächster Nähe anzuschauen.

Kleiner Bruder

Möchte man nicht ganz so tief in die Tasche greifen, hat busch+müller eine weitere Lampe bereitgestellt. Sie bietet im Grunde die selben Funktionen. Jedoch verfügt die Lampe über einen halb so großen Akku und eine Leuchtkraft von 100 Lux. Kann man von dem Angebot einiger Händler profitieren, sollte man aus meiner Sicht eher die IXON Space in Betracht ziehen. busch+müller setzte auch bei der IXON Rock auf Micro-USB, was wie ich bereits erwähnte nicht mehr zeitgemäß ist.

Daniel Jörg Schuppelius

Selbstständiger IT-Dienstleister und Assistent für Elektronik und Datentechnik, Ich bin sozusagen Mädchen für alles was die Informationstechnik angeht. Kümmere mich gerne um Probleme, an denen andere Dienstleister scheitern und bin ständig auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Entwickle gerne Programme und Skripte und kümmere mich um diverse Blogs und Seiten. Auch sonst probiere ich mich an neuen Techniken aus, um mich noch unabhängiger von anderen Personen zu machen. Wenn du willst, dass irgendetwas funktioniert, dann kümmere dich immer selbst darum.

4 Kommentare

ChristophEingestellt am: 12:58 - 16.Oktober 2021

Servus,

bisher ist meine Erfahrung mit BuM eigentlich gut. Ich hatte die bauseits am VSF vorhandenen Funzeln gegen meine 8 Jahre alte Lumotec Cyo T getauscht, weil die immer noch besser ist als die vorher verbaute Lumotec IQ2 EYC. Die Cyo T rennt jetzt seit 10 Jahren zusammen mit dem Brake Light im Dauereinsatz. Da kann ich nicht meckern, aber das sind auch nicht so high-tech Produkte wie bei euch 🙂

Ich fahre dafür im Winter zusätzlich mit einer Lupine Blika am Helm für die volle Erleuchtung.

Lars GrubeEingestellt am: 15:13 - 29.September 2021

Hallo Jörg,

ich ärgere mich auch schon seit geraumer Zeit über die mangelnde Qualität der B&M Produkte. Besonders schlecht ist die IXON IQ Premium. 1 x ist die Halterung zerbröselt und die Lampe bei voller Fahrt auf dem Asphalt aufgeschlagen, eine zweite hat einen “Sturz” aus 30 cm Höhe nicht verkraftet und eine Dritte ist mangels ausreichender Regenfestigkeit innerhalb kürzester Zeit gestorben. Von diversen Dynamolampen z mit sich lösenden Bauteilen und blinden Kunstoffgläsern, die sich nicht austauschen lassen ganz zu schweigen… Dauerhahft funktionieren tut bis heute seit 30 tkm nur der SON Edellux, zwar mit B&M Technik aber Echtglas und wesentlich besserer Mechanik. Ich teste jetzt die Ixon Rock und bin auf den ersten Regen gespannt… Schade eigentlich, Licht machen tun sie alle ganz gut aber mechanisch ein Trauerspiel. Definitiv made in Germany nicht würdig.

Schöne Grüße Lars

    Daniel Jörg SchuppeliusEingestellt am: 23:55 - 29.September 2021

    Moin Moin Lars,

    mit dem Licht ist das immer so eine Sache. Früher sind einem die Glühbirnen, auf schlechten Strecken, durchgebrannt und heute hat man Probleme mit eindringender Feuchtigkeit. Glücklicherweise ist die Geschichte mit dem Licht im Laufe der Zeit etwas entspannter geworden. Leuchtstärken und Zuverlässigkeit der Leuchtmittel haben erheblich zugenommen, da Stimme ich dir zu.
    Ärgerlich wird es nur, wenn man schon einen gehobenen Preis zahlt und dann noch schlechter bedient wird, als mit den “Billigangeboten”. Mit meiner BuM Lumotec IQ2 Eyc N Plus beispielsweise, habe ich bisher keine Probleme und die Maße der Lampe gefallen mir sehr gut (schön klein). Mein Kollege hat sich die BuM IQ-X besorgt, leider war bereits nach 6 Wochen das Ende der Leuchte erreicht. Die Austauschlampe hält bis jetzt, aber die richtig feuchten Tage kommen erst noch.

    Die BuM IXON Rock habe ich auch im Blick, mal schauen wie die sich so verhält (Kollege testet)

    Ach ja, vielen Dank für das Kommentar und schöne Grüße

Schreibe eine Antwort

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: