Russisches Zaubereiministerium?!

Bild: Russisches Zaubereiministerium?!

Russische Staatsmedien: Anzeichen für schwarze Magie in ukrainischen Militärhauptquartieren gefunden…

Daniel Jörg Schuppelius

Selbstständiger IT-Dienstleister und Assistent für Elektronik und Datentechnik, Ich bin sozusagen Mädchen für alles was die Informationstechnik angeht. Kümmere mich gerne um Probleme, an denen andere Dienstleister scheitern und bin ständig auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Entwickle gerne Programme und Skripte und kümmere mich um diverse Blogs und Seiten. Auch sonst probiere ich mich an neuen Techniken aus, um mich noch unabhängiger von anderen Personen zu machen. Wenn du willst, dass irgendetwas funktioniert, dann kümmere dich immer selbst darum.

1 Kommentar

Daniel Jörg SchuppeliusEingestellt am: 16:22 - 6.Mai 2022

Das Diktatoren scheinbar einen kleinen Hang zum Wahnsinn, Okkultismus und Magie haben, wissen wir Deutschen schon länger. Nicht das Lawrow mit seinem Juden-Nazi-Vergleich schon den Vogel abgeschossen und deutlich gemacht hat, dass die Ukraine wohl eher von Faschisten und Antisemiten überfallen wird. Jetzt berichtet ria.ru offenbar darüber, dass das ukrainische Militär “Schwarze Magie” einsetzt. Die letzte LSD-Session bei Putin und seinen Freunden scheint ganz schon geknallt zu haben. Aber mit Magie kennt Putin sich aus, denn er und seine “Medien der Wahrheit und des Friedens” können ja auch ein Kriegsschiff (Moskwa) durch einen nicht vorhandenen Sturm sinken lassen.

Wahnsinn gibt es überall auf der Welt! Und ich Depp dachte, Trump wäre die Spitze des Eisberges gewesen. Da kommt mir wieder einmal ein Zitat Einsteins in den Sinn. Ich bin gespannt, was uns am 08.05. bzw. 09.05. von unseren prorussischen “Wahrheitskämpfern” dargeboten wird. Vermutlich schämt man sich nicht einmal, das Andenken, der eigenen Großeltern, so in den Dreck zu ziehen. Zu bedenken gilt es, die Sowjetunion ist nicht mehr existent und unsere Denkmäler erinnern an die Taten der Sowjets, nicht der Russen! Russland meißelt gerade eine eigene Geschichte von Mord, Hass und Hetze in die Geschichtsbücher. Putins Anspruch auf die Taten der Sowjets und deren Verknüpfung mit aktuellen Ereignissen, ist also nichts weiter als pure Propaganda und entbehrt jeglicher Grundlage.

Der 2. Weltkrieg forderte (Top 5):

  • ca. 24.000.000 Tote aus der Sowjetunion
  • ca. 20.000.000 Tote aus China
  • ca. 8.000.000 Tote aus Deutschland
  • ca. 5.000.000 Tote aus Polen
  • ca. 4.000.000 Tote aus Indonesien

Putin und seine Schergen benutzen dieses Erbe für das eigene dreckige Spiel. Nutzen altbewährte Kriegstaktiken wie beispielsweise Vergewaltigung, Mord, Diebstahl, Misshandlung und krude Erzählungen die nur noch wenig mit der Wahrheit zu tun haben. Mal ehrlich, mit wem will Putin nach dem Krieg noch reden? Na gut… Indien und China. Greift die Gier nicht wieder zu, wird das mit den anderen Parteien auch noch länger dauern. Natürlich begehen auch andere Soldaten Kriegsverbrechen. Der Unterschied? Russland stellt seine Kriegsverbrecher offenbar nicht vor Gericht bzw. verschließt die Augen. Für mich sieht es aber eher nach einer systembedingten Verachtung von Menschenrechten aus. Als Rechtfertigung kann bekanntlich alles Mögliche herhalten.

Schreibe eine Antwort

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: